, 17:00 Uhr | Innenhof des Grethergeländes

September 2020 I Diverse Orte im Grün und Sedanquartier

GrundRisse - ein Quartier im Umbruch

Am Beispiel des Viertels Grün und Sedanquartier, in dem die ehemalige Grether Fabrik steht und in dem wir wohnen und arbeiten, wollen wir aufzeigen, wie sich Freiburg ständig verändert. Uns interessieren dabei besonders die Umbrüche, die Risse, die sich in die Mauern der Stadt und in das Gedächtnis seiner Bewohner*innen eingegraben haben.

Wir sind auf Spurensuche per:

Audioguide

Der Audioguide möchte neugierig machen, hinter den Toren der veganen Imbisse und Cocktailbars die historischen Entwicklungen zu entdecken. Anna und Artur nehmen mit auf ihre Tour durchs Viertel. Jahrelang haben sie das Maul gehalten. Jetzt plaudern sie aus dem Nähkästchen. Ebenfalls zu Wort kommen Menschen, die besetzt, protestiert, gekauft, getanzt, gerechnet, renoviert und saniert haben….
www.rdl.de/audioguide-im-gruen

Ausstellungen

Ausgehend von einzelnen Gebäuden und Arealen macht eine Ausstellung die Entstehung und den urbanen Wandel des Quartiers in den vergangenen 150 Jahren sichtbar. Aktuelle und vergangene Nutzungen geben Einblicke in die Gründerzeit, Werkstätten, Industriebetriebe, Zwischennutzungen, Auseinandersetzungen um selbstbestimmte Freiräume, Verdrängungen und den postindustriellen Wandel zur Dienstleistungsgesellschaft. Zeitraum: 19. September bis 25. Oktober

Vernissage:
19.9., 17:00 Uhr
Innenhof des Grethergeländes
Im Anschluss: Führung durch die sowie Fotoshow aus 150 Jahren Stadtgeschichte, gezeigt von Andreas Hofer

www.alltagskultur.info/grundrisse

(Foto: Grether Syndikat)
Veranstaltungsort

Innenhof des Grethergeländes