, 20:00 Uhr | E-Werk

24. - 26. April 2020 | E-Werk

Fliegende Bauten - eine Wohnzimmeroper in 5 Akten

Nach den ersten beiden großen Produktionen „OPERAtion Breisgauland 2048“ in einer fahrenden Straßenbahn und „Bauern Hof Oper“ auf belebten Bauernhöfen, ist die Community Oper Freiburg e.V. erstmals auf einer großen Theaterbühne zu sehen. Mit „Fliegende Bauten – eine Wohnzimmeroper in 5 Akten“ erarbeiten freiburger Laien- und Profikünstler_innen eine auf Freiburg zugeschnittene teilhabeorientierte Oper: Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh ich wieder aus!

Ein wundersames Bauwerk in der Eschholzstraße mit 50 Wohnzimmern unterschiedlichster Art beherbergt Menschen aus vielen Nationen, Studenten, Intendantinnen, Solaringenieure, Opernsängerinnen, Hacker und Bäckerinnen. Seltsame Dinge geschehen hier. Allen Bewohnern wird schlagartig gekündigt und so machen sie sich auf die Suche nach einer neuen Bleibe. Wo mag diese sein? Zum Glück findet sich bald eine provisorische Unterkunft. Der Mantel der Nacht lüftet neue Geheimnisse: In temporären Wohnzimmern werden Botschaften verschickt, Chatverläufe und obskure Videos tauchen auf. Warum haben alle den blauen Brief erhalten? Warum wurden alle zeitgleich gekündigt? Warum hat der Nachbar eine Urne aus seiner Wohnung herausgetragen, das stellt doch in Deutschland eine Ordnungswidrigkeit dar? Widerstände und Gruppierungen regen sich, an anderen Stellen entstehen Solidargemeinschaften. Wo werden die Bewohner der fliegenden Bauten landen?

24.04.2020, 20 Uhr
25.04.2020, 20 Uhr
26.04.2020, 18 Uhr

Personen in einem Wohnzimmer
(Foto: Marc Doradzillo)
(Foto: Marc Doradzillo)
Veranstaltungsort