bis | Münsterplatz

20.-29. März 2020 I Münsterplatz, Südseite

Münster-Mapping

Für den ursprünglichen Zeitraum abgesagt

Das vom 20. bis 29. März 2020 geplante Münster-Mapping muss zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus abgesagt werden. Der Freiburger Münsterbauverein folgt als Veranstalter dem von der Stadt Freiburg am 10. März ausgesprochenen Verbot, Veranstaltungen über 1.000 Teilnehmenden durchzuführen. Allen Projektbeteiligten ist es ein großes Anliegen, einen Nachholtermin zu finden, der allerdings noch nicht feststeht.

Der Bau des Freiburger Münsters ist auf das engste mit der Gründung der Stadt verbunden. Das Münster und der Münsterplatz sind Keimzelle und bis heute Mittelpunkt und Identitätsträger für die gesamte Stadt.Anlässlich des 900-jährigen Jubiläums werden die Zusammenhänge zwischen der Baugeschichte des Münsters und der Geschichte der Stadt auf künstlerisch-ästhetische Art und Weise anschaulich vermittelt. Auf die gesamte Südfassade des Münsters wird ein ca. 12-minütiger Film projiziert, der die Stadt- und Münsterbaugeschichte mit allen Sinnen erlebbar machen soll.

Es werden nicht nur die entsprechenden Bauteile des Münsters beleuchtet, sondern in bewegten Bildern die Menschen bei unterschiedlichen Tätigkeiten gezeigt. Auch werden Blicke in das Innere des Münsters ermöglicht, die eine völlig neue Sicht auf die Räumlichkeit des Münsters bieten.Unterstützt wird das visuelle Erlebnis durch eigens dafür komponierte Musik und gesprochene Texte zu einzelnen Szenen.

Zeitraum: Freitag, 20. März bis Sonntag, 29. März 2020
3 Shows am Abend.
Die Vorführungen finden jeweils um 20 Uhr,
21 Uhr und 21:45 Uhr statt (Änderungen vorbehalten)

Am Samstag, 28. März gehen im Rahmen der Earth Hour auch am Münster von 20.30 bis 21.30 Uhr die Lichter aus. An diesem Abend finden somit nur die Shows um 20.00 und 21.45 Uhr statt.

Weitere Informationen unter
www.muenster-mapping.de

Dieses Projekt wird unterstützt von:

badenova

badenova
www.badenova.de

Erzbischof Hermann Stiftung

Erzbischof Hermann Stiftung

(Foto: Calren Media GmbH)
Veranstaltungsort