Stadtspaziergänge 13. Mai (18 Uhr), 21. Mai (11 Uhr), 18. Juni (18 Uhr)

Diebe. Mörder, Galgenstricke - Wahre Verbrechen aus 900 Jahren Stadtgeschichte

Alle drei Jahre schreibt der Verein „Freiburger Krimipreis“ einen mörderischen Schreibwettbewerb aus. 2019/20 stand er ganz im Zeichen des Stadtjubiläums: Zum Thema „Wahre Verbrechen aus 900 Jahren Stadtgeschichte“ trudelten Beiträge aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz ein. Sie erzählen von der „Kinderhexe“ Agatha Gatter, vom Metzger Hauri, der einen Bischof tötete, von Kindsmörderinnen, gefälschten Führerscheinen, vom Serienmörder Heinrich Pommerenke, von Hochstapelei, aufmüpfigen Weibern, Brandstiftung und vielem mehr.

Drei literarisch-kriminelle Stadtspaziergänge mit den Autorinnen Ute Wehrle und Anne Grießer führen zu historischen Tatorten und berichten von allerlei Missetaten. Das Buch zum Wettbewerb – mit 25 spannenden Fällen – erscheint Ende März im Wellhöfer-Verlag.

Veranstaltungsorte
Stadtspaziergänge: Treffpunkt Rathausplatz

Schädel mit Nagel
  • (Foto: Anne Grießer)
  • Schädel mit Bollenhut
    (Foto: Anne Grießer)