2020/ 2021 I Günterstal Ausstellung

Von Zeiten und Menschen: Günterstal von den Anfängen bis 1945

Günterstal ist älter als Freiburg. Dennoch ist seine Geschichte kaum bekannt. Das Jubiläumsjahr bietet eine gute Gelegenheit, die Bürger mit den Höhen und Tiefen der jeweiligen Zeiten vertraut zu machen.

Vom römisch/keltischen Kohlenmeiler, über die ersten Siedlungsspuren, die Gründung und den Glanz des Zisterzienserinnenklosters bis zu dessen Auflösung führt uns der gedankliche Weg, gefolgt von den stürmischen Zeiten des 19. Jahrhunderts, als sich Günterstal als freie Landgemeinde behaupten musste, bevor es 1890 eingemeindet wurde. Zum Stadtteil Freiburgs geworden, musste es eine schnelle Wandlung vollziehen, bevor der Erste Weltkrieg die Günterstäler Welt veränderte, die Weimarer Republik ihren Tribut forderte, das Dritte Reich eine schnelle Gleichschaltung mit sich brachte und der Zweite Weltkrieg den meisten Soldaten  eines Freiburger Stadtteils überhaupt das Leben kostete. Führungen, Diskussionen und eine große Ausstellung versuchen dies den Interessenten näher zu bringen.

Ort: Günterstäler Kulturstube, Hirschstraße 12 a
Öffnung nach Anmeldung
Kontakt: karin-groll@web.de

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Spenden sind willkommen.

(Foto: Karin Groll-Jörger)

Bürgerinititative Günterstäler Ortsbild (GOBI)