10. Oktober 2020

Soundcity

Mit soundcity, einem Projekt von subculture urban media, wird die musikalische Vielfalt und der Facettenreichtum Freiburger Sub-, Club- & Popkultur repräsentiert.

Das Festival mit Fokus auf die regionale Musikszene möchte den Status Quo der Veranstaltungsstätten, Aktivist_innen und DJ_anes/Musiker_innen sicht- und erlebbar machen. Das Angebot: Mit einem Kombiticket in einer Nacht das komplette Spektrum regionaler (Tanz-)Musikkompetenz in 20 Locations kennenlernen - Livemusik und DJ-Action im Entdeckerformat.

Die ursprünglich geplante Veranstaltungmit Kombiticket-Party auf 20 Freiburger Tanzflächen wird auf 2021 verschoben.

Ein Teil des Rahmenprogramms wird wie geplant am 10. Oktober 2020 stattfinden. Auf der Agenda stehen: Börse (CD- und Schallplatten), Ausstellung (Nachtleben Freiburg: 1970 -2020), Streaming (History Of Dance Music), Führung (Zentrum für Populäre Kultur und Musik), Performance, Kino, Listening-Session, Poster-Edition.

Das Programm am 10.10.2020

Ausstellung:  Das Freiburger Nachtleben von 1970 bis 2020
Die Ausstellung zeigt u.a. Flyer, Plakate, Fotos und Memorabilien aus Freiburger Clubs, Diskotheken und Tanzlokalen der vergangene 50 Jahre. Der Club als Projektionsfläche, Inspiration und Auftraggeber für Musik, Kunst und Kultur. Eine retrospektive Bestandsaufnahme von soziokultureller Ästhetik und Population der Freiburger Clubkultur im Wandel der Zeit.
Grußwort: Erster Bürgermeister von Kirchbach / Einführung: Ludger Kreilos-Erichsen / Host: Kulturaggregat e.V. / Location: Kulturamt Freiburg
Ort und Zeit:
Wo: Offspace, Karlsruher Straße 52, 79108 Freiburg
Wann: Samstag 10. Oktober 2020, 17 - 22 Uhr + Sonntag 11. Oktober 2020, 14 - 20 Uhr + Freitag 16. Oktober, 16 - 22 Uhr + Samstag 17. Oktober, 14 - 22 Uhr + Sonntag 18. Oktober, 14 - 18 Uhr
Anmeldung / Kosten: keine vorherige Anmeldung nötig / Eintritt frei / bitte Mund-Nasen-Schutz mitbringen

Soundperformance: Sascha Brosamer & Chi Him Chik
Sascha Brosamer - Soundkünstler aus Freiburg - befasst sich intensiv mit dem Grammophon als frühe Technologie der Klangreproduktion und Urahn heutiger Club-Kultur. Chi Him Chik - multidisziplinärer Künstler aus Hongkong - oszilliert zwischen Computerkunst, freier Improvisation und Komposition. Wenn sich die zwei zu einer audiovisuellen Noise-Performance addieren, geht das ab wie Mentos in der Cola.
Ort und Zeit:
Wo: ArTik, Haslacher Straße 43, 79115 Freiburg
Wann: Samstag 10. Oktober 2020, 20 Uhr
Teilnahme / Kosten: Ausschließlich VVK-Tickets (keine Abendkasse) via www.freiburg-subculture.reservix.de. Die Veranstaltung ist bestuhlt. 10 €

Lesung: Gottfried Haufe
Gottfried Haufe ist ein Gestaltenwandler. Mal ist er als Moderator unterwegs, mal als Autor, mal als Projektentwickler und Kreativmensch. Immer aber geht es ihm um die Erweiterung des Kulturangebots, um innovative Formate und hybride Formen verschiedener Kulturgenres. Hochkultur und Subkultur muss nicht voneinander getrennt existieren, wenn man an Kulturprojekte herangeht wie er es tut. Aus diesem Grund wird er im Rahmen von „soundcity“ eine wohlsituierte Lesung mit elektronischen Klängen kombinieren. Text auf Ton, ein Soundtrack zu seinen Kurzgeschichten und Gedichten, die er im November erstmals als Buch „Auf sie mit Gedöns!“ veröffentlicht.
Ort und Zeit:
Wo: Liebes Bisschen, Komturstraße 33, 79106 Freiburg
Wann: Samstag 10. Oktober 2020, 19 Uhr
Anmeldung / Kosten: Eintritt inkl. Snack-Büffet 10 €. Tickets und Anmeldung ausschließlich via www.freiburg-subculture.reservix.de. Die Kapazität ist begrenzt und die Veranstaltung bestuhlt.

Führung: Zentrum für Populäre Kultur und Musik
PD Dr. Knut Holtsträter führt durch die im April 2014 gegründete Forschungseinrichtung der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Der „Schatz von internationaler Strahlkraft“ (Erstevaluierung 2019) beschäftigt sich u.a. mit der Hinterfragung und Aufhebung der wertenden Unterscheidung zwischen musikalischer Hoch- und Populärkultur. Zu sehen und zu hören gibt es u.a. auditive Wiedergabegeräte der populären Kultur in Deutschland der letzten hundert Jahre.
Wo: Rosastraße 17-19, 79098 Freiburg
Ort und Zeit: 
Wann: Samstag 10. Oktober 2020, 13, 15 und 17 Uhr
Anmeldung / Kosten: Kostenlose Tickets und Anmeldung ausschließlich via www.freiburg-subculture.reservix.de. Bitte Mund-Nasen-Schutz mitbringen.

Stream / Watch Party: Raving Society
10 DJs aus Freiburg widmen die persönlichen Signature-Tracks ihres 60-Minuten Sets jeweils einer Stilrichtung, einer Stadt, einem Label oder einer Epoche, die für die Geschichte der Dance Music prägend war. Gehostet von Signal_403, betreut von Jonas Klingberg und Shaddy - auf den Weg gebracht von United We Stream: Soundsystemrelevante Schallwellen der Begeisterung für gesellschaftliche Akzeptanz der Clubs und die kulturelle Würdigung der Szene.
Ort und Zeit:
Wo: Facebook (www.facebook.com/unitedwestream.upperrhine), YouTube, Twitch
Wann: Samstag 10. Oktober 2020, 12 bis 22 Uhr

Soundboutique: CD- & Schallplattenbörse
Knapp eine halbe Million LPs, CDs, Singles, EPs, DVDs und Bücher von Anbietern (alle Standplätze ausgebucht!) aus ganz Deutschland, Frankreich und der Schweiz auf knapp 600 Quadratmetern. Die größte, älteste und regelmäßigste Plattenbörse im Südwesten lädt zum beschwingten Tonträgershopping in das lichtdurchflutete Foyer der architektonischen Designperle aus den 50ern.
Ort und Zeit:
Wo: Stadthalle (Alter Messplatz), Schützenallee 72, 79117 Freiburg
Wann: Samstag 10. Oktober 2020, 10 bis 16 Uhr
Eintritt: 3 € / keine vorherige Anmeldung nötig

Filmvorführung: Denk ich an Deutschland in der Nacht
Im Jahr 2002 begann der 1965 in Wiesbaden geborene Regisseur Romuald Karmakar seine Arbeit zu dem Thema Clubkultur mit dem Film „196 BPM“.
Nach dem Abschluss seiner „Club Land“-Trilogie hat er mit „Denk ich an Deutschland in der Nacht“ einen vierten Dokumentarfilm nachlegt. Der Fokus liegt auf dem Rhein-Main-Gebiet, als eines der Epizentren von Techno und House. Gezeigt werden die fünf DJs Ricardo Villalobos, Roman Flügel, Ata, Sonja Moonear und David Moufang aka Move D. bei der Arbeit im Studio, im Club und auf der Bühne. Inklusive persönlicher Reflektionen über Werdegang und die weite Welt der elektronischen Musik, Bilder von leeren Clubs bei Tageslicht und von vollen Tanzflächen in der Nacht. Club-History, dicht und authentisch. (Dokumentarfilm, Deutschland 2017, 105 Minuten)
Ort und Zeit:
Wo: Harmonie Kino, Grünwälderstraße 16 - 18, 79098 Freiburg
OBACHT, abweichender Termin / Wann: Montag 12. Oktober 2020, 19.40 Uhr
Tickets (ab 7,50 €): An der Abendkasse & via www.friedrichsbau-kino.de

Poster-Edition: my #soundcityfreiburg
Die Freiburger Künstler Andreas Ernst aka Zoolo, Michael Genter, Martin Fischer alias Frankenstoner, Julian Waldvogel aka Warjul und Sebastian „Kidpone“ Rauch interpretieren das Thema soundcity Freiburg im konzertüblichen Poster-Format. Die wertigen DIN A1 Offset-Drucke (200 g/qm, Soporset Preprint) zur Aufhübschung der eigenen Komfortzone gibt es für 25 € pro Motiv in der Nische, im Urban Record Store, im yum yum und still ill. Limitiert (50 Stück), signiert und nummeriert!
Ort und Zeit:
Wo: Die Nische, Grünwälderstraße 23, 79098 Freiburg + Urban Record Store @ Hilda 5, Hildastraße 5, 79102 Freiburg + yum yum, Universitätsstraße 15, 79098 Freiburg + still ill, Turmstraße 16, 79098 Freiburg
Wann: Erstverkaufstag bzw. ab Samstag 10. Oktober 2020
Kosten: 25 € pro Motiv
 

(Foto: subculture urban media)
(Foto: scub.rocks)