Neuer Termin: April 2021 I verschiedene Standorte

Stadtgeschichten: - z´Friburg in de Stadt -

“Eine Kriminalbeamtin reist für ein langes Wochenende nach Freiburg und meint, im Zug einen bundesweit gesuchten Mörder zu sehen. Eine 86-jährige Französin sucht in der Altstadt nach ihrer Jugendliebe. Eine alte Dame sorgt für einen Besucherstrom im Seniorenheim. Eine Frau lässt sich im Münster einschließen und erlebt ein nächtliches Abenteuer. Eine Tasche soll in Herdern so schnell wie möglich im Altkleidercontainer entsorgt werden – und sogar ein Freiburger Pflasterstein kommt zu Wort. Freiburg kann Einheimische und Touristen begeistern, kann nerven, kann Heimat sein und Trost spenden. Ob im ökologisch korrekten Vauban, unterwegs in der Stadtbahn oder oben auf dem Rosskopf: Gehen Sie mit uns auf eine literarische Reise durch Freiburg!

Lesungen mit Texten, Geschichten, Gedichten zur Stadt Freiburg.
Mit humorvollen, lustigen, nachdenklichen, historischen, lebensfreudigen Texten, Geschichten, Gedichten... zeigen DIE SCHREIBWILDEN die Vielfalt der Stadt Freiburg: traditionell, gewachsen + offen, modern.

Die Schreibwilden

Die Schreibw!lden sind sechs Autorinnen aus Freiburg und Umgebung. Sie haben u.a. an der Anthologie „Hochhinaus & Mittendrin“ mitgewirkt und weitere Kurzgeschichten veröffentlicht. Kennengelernt haben sie sich im Laufe mehrerer Schreibworkshops der Freiburger Schriftstellerin und Dozentin Sibylle Zimmermann. Seit 2016 kommen Die Schreibw!lden regelmäßig bei einem Autorenstammtisch bzw. bei Projekttreffen zusammen. Außerdem haben sie bereits an verschiedensten Lesungen teilgenommen. Ihre Geschichten sind mal lauter und mal leiser – aber immer rütteln sie den Leser auf, weil sie das (fast) alltägliche Leben aus ungewöhnlicher Perspektive beleuchten.

Autorinnnen Kurzprofil

Alex: Quirlige Weltenbummlerin. Heute Paris, morgen Hawaii. Sie mag’s kurz und knackig und so sind ihre Geschichten.
Claudia: Die wildeste unter den Schreibwilden. Viel im Kopf, viele Ideen – drastische Höhepunkte.
Ellen:„Kriminell“ veranlagt. Überraschende Wendungen sind ihre Spezialität. Nicht nur Mord, sondern auch Amore.
Ilse: Die Grande Dame und Künstlerin. Wortfinderisch mit herrlich abgefahrenen Texten. Ihre Geschichtensind genauso kreativ wie ihre Bilder.
Sabine: Die scharfe Beobachterin. Trifft die leisen Töne. Sie ist das Grafik-Talent unter uns.
Uta: Das Nordlicht. Legt in ihren Geschichten den Finger dort hin, wo’s weh tut. Intensiv, tiefgründig und humorvoll.

DIE SCHREIBWILDEN