Juli 2019 - Juni 2021

"2gether for Freiburg"

Wie wollen wir gemeinsam in Freiburg leben? Welche Chancen für unser Miteinander und die Stadtentwicklung ergeben sich im Zuge gelingender Integration? Wünschenswert wäre es Teenager mit Fluchthintergrund, die eher „Gäste“ in Freiburg sind, selbst zu Akteuren zu machen und ihrer Perspektive auf die Stadt Raum zu geben. Doch diese Perspektive soll nicht alleinstehen. Ziel ist, dass im Rahmen des Projektes Teenager, die in Freiburg geboren sind und Teenager mit Flucht- und Migrationshintergrund in einen gemeinsamen Prozess, Diskurs und gemeinsames Handeln/Gestalten geführt werden.
  
Dazu wurden und werden vorrangig über 2 Jahre hinweg Angebote für Teenager mit und ohne Fluchthintergrund gestaltet. Handwerkliche und kreative Projekte fördern den Gruppenzusammenhalt und die individuelle Entwicklung der Teilnehmenden. Inhaltlich werden die Themenkomplexe Flucht, Vertrauen, Rassismus, Vielfalt, Glaube und Religion aufgegriffen und diskutiert. Die erarbeiteten Inhalte und Erfahrungen spiegeln sich im gemeinsam einstudierten Musical wider in welchen Tanz, Schauspiel, Technik, Bühnenbild eingebunden sind und durch die Jugendlichen mitgestaltet werden.

Das Musical wird im Rahmen des 900-Jahre Freiburger Stadtjubiläums präsentiert. Thematisch dreht sich das Musical um Werte des Zusammenlebens und Heimat. Flankierende Projekte sind die Erarbeitung von Kurzfilmen, Songs, Raps und handwerklichen Projekten, die vor allem über Social-Media-Kanäle verbreitet werden. Teilnehmende sind Teenager, die in Flüchtlingswohnheimen leben sowie Teilnehmende von Mitgliedsvereinen des Stadtjugendrings, Gemeinden, Kirchen sowie dem Jugendzentrum im Vauban.

Zeitraum der Durchführung: Juli 2019 bis Juni 2021

Zwei Kinder malen ein Bild am Tisch
Stadtpiraten Freiburg (Bilder: Miri Nussbächer Fotografie)
  • Gruppe von Mädchen
  • Drei Jungs spielen draußen