ca. 14-tägige Ausstellung im September-Oktober 2020

Dreisam-Lebensader des Stadtteils Oberwiehre-Waldsee-Oberau

In einer Ausstellungsform wird die Entwicklung Freiburgs durch die Dreisam dargestellt. Beleuchtet werden die Nutzung des Dreisam-Wassers durch die Jahrhunderte, von den ca. 300 Mühlen im Dreisamtal über den Gewerbekanal (mit Ölmühlen, Hammerschmieden, Papiermühlen usw) bis zur industriellen Entwicklung in der Oberau (Textilfabriken, MEZ, Garnspinnereien Papierfabriken usw), bis zur späteren Nutzung nur noch für Kühlungs-Wasser (Rhodia, Runz-Genossenschaften) und natürlich zur Speisung der Bächle und heute als Naherholungsgebiet und "Naturbereich". Weiter wird der Blick auf die gegenseitigen Abhängigkeiten der Dreisamerschließung zur Handwerks- und Industrie-Geschichte der Stadt gerichtet.

(Foto: Scheck-Vistatour)
  • (Foto: Stadtarchiv Freiburg)
  • (Foto: Mülhaupt)
  • (Foto: Mülhaupt)