16. Mai 2020, Freiburger Materialforschungszentrum der Universität

3D-Druck Aktionstag

Haben Sie schon mal eine Doppelhelix aus gehärtetem Acrylharz gesehen? Oder ausprobiert, was sich aus Polymilchsäure alles machen lässt? Zu bestaunen sind diese und viele andere Dinge beim 3D-Druck-Aktionstag am 16. Mai 2020 ab 14 Uhr im Freiburger Materialforschungszentrum der Uni Freiburg, Stefan-Meier-Str. 21, 79104 Freiburg.

Kleine und große Kinder ab acht Jahre können mit einem Hand-3D-Drucker selbst aktiv und kreativ werden.
 
Parallel dazu findet ein Science-Café statt, bei dem interessierte Gäste handelsübliche und wissenschaftlich genutzte 3D-Drucker anschauen und mit Experten über unterschiedliche Materialien (z.B. Glas und verschiedene Kunststoffe, Materialverbunde sowie biologisch und bio-inspirierte Systeme), Verfahrensweisen, Anwendungen, Möglichkeiten und Grenzen diskutieren können. Ziel ist es, möglichst breit über neue Entwicklungen zu informieren und Einblicke unter anderem in die Fachgebiete der Mikrosystemtechnik, Simulation, Modellierung, Energietechnik, Optik, Sport und Medizin zu geben.
 
Am Abend heißt es dann „Bühne frei“ für die Wissenschaft: Bei einem Science-Slam treten etablierte Forschende des 3D-Drucks in einem Wettbewerb auf und versuchen das Publikum mittels Witz und Fachkenntnis für Ihr Thema und damit für sich zu gewinnen.

(Foto: Freiburger Materialforschungszentrum)
(Foto: Freiburger Materialforschungszentrum)