Menschen der Freiburger Geschichte

Nichts prägt die Identität einer Stadt mehr, als die Menschen, die in ihr leben oder gelebt haben. Zahlreiche Persönlichkeiten haben die Geschichte der Stadt Freiburg gestaltet und sie zu dem gemacht, was sie heute ist.

Lernen Sie diese Menschen kennen:

Konrad von Zähringen

(um 1090 - 1152 - Herzog ab 1122)

Gründer des Marktes im Jahr 1120.

Herzog Berthold V. von Zähringen

(Um 1160 - 1218)

Gewählter deutsche König (verzichtete zugunsten Philipps von Schwaben auf die Krone). Stifter des romanischen Münsters.

Erzherzog Albrecht VI. von Österreich

(1418 - 1463)

Gründer der Universität in Freiburg

Martin Waldseemüller

(um 1472 - 1522)

Student in Freiburg, Kartograph. Führte 1507 den Namen „America” für die neu entdeckten Länder ein.

Margaretha Mößmerin, Anna Wolffartin, Catharina Stadellmennin

(hingerichtet 1599)

Bürgerinnen aus der Freiburger Oberschicht, als Hexen diffamiert, gefoltert und zum Tod verurteilt.

Johann Christian Wentzinger

(1710 - 1797)

Maler, Bildhauer, Architekt. Ehrenbürger und Ehrenstadtrat. Bedeutender Stifter des Armenspitals. Erbauer des Hauses „Zum Schönen Eck”.

Bartholomä Herder

(1774 - 1839)

Buchhändler und Verleger. Gründer des noch bestehenden Verlages.

Hermann Marinrad Poppen

(1796 - 1865)

Drucker und Verleger der „Freiburger Zeitung”. Gründer des noch bestehenden Verlags (seit 1918 „Poppen & Ortmann”).

Maria Antonia Gertrudis de Colombi y de Bode

(1809 - 1863)

Spanische Gräfin und Diplomatengattin mit deutsch-englisch-französischen Wurzeln. Bauherrin des Colombischlössles als Witwensitz.

Großherzogin Luise von Baden

(1838 - 1923)

Prinzessin von Preußen, Gattin von Großherzog Friedrich II. Gründerin des Badischen Frauenvereins und Mitbegründerin des Badischen Roten Kreuzes. Ehrendoktorin der Medizin an der Freiburger Universität.

Ludwig „Louis” Ganter

(1842 - 1915)

Unternehmer, Gründer der noch bestehenden Privatbrauerei Ganter.

Otto Winterer

(1846 - 1915)

Nationalökonom, Politiker. Abgeordneter im Badischen Landtag, Oberbürgermeister von Freiburg 1888 - 1913. „Zweiter Gründer” der Stadt, die unter ihm zur modernen Großstadt wurde.

Constantin Fehrenbach

(1852 - 1926)

Jurist, Anwalt, Politiker. Stadtverordneter und Landtags- und Reichstagsabgeordneter. 1920 Reichskanzler in der Weimarer Republik. 1920 Ehrenbürger.

Adelheid Steinmann

(1866 - 1935)

Frauenrechtlerin und Politikerin. Reichsvorsitzende des Vereins Frauenbildung - Frauenstudium. Setzte 1900 die Zulassung von Frauen an der Freiburger Universität durch - erstmals reichsweit.

Conrad Gröber

Conrad Gröber

(1872 - 1948)

Erzbischof von Freiburg 1932 - 1948. Anfänglich Sympatisant, später zunehmend entschiedener Gegner des Nationalsozialismus. 1947 Ehrenbürger.

Mathilde Otto

(1875 - 1933)

Lehrerin, Sozialpolitikerin. Mitglied der Nationalversammlung und Stadträtin. Gründerin der Elisabeth-Schwestern und des Elisabeth-Krankenhauses.

Joseph Schlippe

(1885 - 1970)

Architekt, Denkmalpfleger. Ab 1925 Leiter des Städtischen Hochbauamtes. Planer des Wiederaufbaus Freiburgs nach 1945 auf der Basis von Planungen der 1920er und 1930er Jahre.

Leo Wohleb

(1888 - 1955)

Altphilologe, Gymnasiallehrer, Politiker. Präsident der beratenden Landesversammlung und ab 1947 Kultusminister und Staatspräsident des Landes Baden. Nach der Bildung des Südweststaates Botschafter der Bundesrepublik in Lissabon.

Edith Stein

(1891 - 1942)

Philosophin, Ordensfrau. Assistentin von Edmund Husserl und Promotion an der Universität Freiburg. Konversion zum katholischen Glauben. 1934 Eintritt ins Kölner Karmeliterinnenkloster. 1942 in Holland verhaftet, nach Ausschwitz deportiert und umgebracht. 2000 heiliggesprochen.

Walter Eucken

(1891 - 1950)

Nationalökonom, Universitätslehrer. Begründer der „Freiburger Schule” der Nationalökonomie. Mitglied im oppositionellen „Freiburger Kreis” und Mitverfasser der „Freiburger Denkschrift” mit Ansätzen der späteren „Liberalen Marktwirtschaft”.

Philomene Steiger

Philomene Steiger

(1896 - 1985)

Geschäftsfrau. Mitbegründerin des Freiburger Frauenrings. 1945 Retterin der Stadt Freiburg, indem sie angesichts des bevorstehenden Einmarsches der Franzosen dem General Bader die Verteidigung der Stadt „bis zum letzten Mann” ausredete. Ehrenbürgerin.

Gertrud Luckner

Gertrud Luckner

(1900 - 1995)

Volkswirtschaftlerin. Publizistin. Nach der „Machtergreifung” Aufbau eines privaten Hilfswerks zur Rettung politisch und rassisch verfolgter Menschen. 1943 denunziert und verhaftet. Überlebende eines Todesmarsches aus dem KZ Ravensbrück. Nach dem Krieg Aufbau der Verfolgtenfürsorge beim Caritasverband. Ehrung als „Gerechte unter den Völkern” durch den Staat Israel, Ehrenbürgerin von Freiburg 1979.

Eugen Keidel

Eugen Keidel

(1909 - 1991)

Jurist. Oberbürgermeister von Freiburg 1962 - 1982. Initiator der neuen Stadtteile Weingarten und Landwasser. 1982 Ehrenbürger.

Ingeborg Krummer-Schroth

(1911 - 1998)

Kunsthistorikerin. Universitätslehrerin. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Augustinermuseum.

Ewald (Waldi) Heidepriem

(1929 - 1998)

Waagenbaumeister, Jazzpianist. Gründer des ersten Freiburger Jazzclubs und Initiator des Jazzhauses.

Rolf Böhme

Rolf Böhme

(1934 - 2019)

Jurist, Rechtsanwalt, Politiker. Freiburger SPD-Stadtrat. Mitglied des Bundestags und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium in der Regierung Helmut Schmidt. 1982 - 2002 Oberbürgermeister von Freiburg. 2002 Ehrenbürger.

Albrecht (Tonio) Pflaum

(1947 - 1983)

Arzt. Entwicklungshelfer. Von „Contras” bei Wiwilii, Nicaragua erschossen.